Startseite

Geschäftsdiagramme mit Excel, Teil 1 – Säulen-, Balken-, Abweichungsdiagramme



Lernziele und Inhalte
Basierend auf HICHERT®SUCCESS und den IBCS®-Standards, lernen Sie in diesen Seminaren, wie Sie hochwertige, leserfreundliche Visualisierungen in Excel selbst erzeugen können. Markus Wolff, einer der ersten HICHERT®IBCS Certified Consultants, zeigt Ihnen den gesamten Weg von der Problemstellung bis zur Lösung anhand von praktischen Beispielen auf, Sie erhalten direktes Experten-Feedback zu praktischen Anwendungsfällen und auch kniffelige Fragen, Probleme und Besonderheiten können geklärt werden.

In diesen Excel Seminaren werden Säulen-, Balken- und Abweichungsdiagramme, Wasserfall-, Nadel-, Portfolio-Diagramme sowie Tabellen behandelt. Darüber hinaus lernen Sie auch, dynamische Visualisierungen und Small-Multiple-Diagramme in Excel zu realisieren. Sie trainieren alle notwendigen Arbeitsschritte anhand von Schulungsbeispielen mit vorbereiteten Zwischenschritten. So können Sie die Methoden problemlos nachvollziehen und auffrischen.

Demo-Template ausprobieren
Dieses Demo-Template zeigt, wie sich Excel-Diagramme mit einigen speziellen Arbeitstechniken erweitern und optimieren lassen. Das gestapelte Säulendiagramm verfügt über besonders leserfreundliche Beschriftungen, dynamische Datenumschaltung sowie eine spezielle Skalierungssteuerung. Die Abbildung orientiert sich an den SUCCESS- und IBCS®-Standards. Dadurch wird ein hoher Nutzwert für den Anwender geschaffen. Gleichzeitig wird durch das wiederverwendbare Template der Erstellungsaufwand minimiert. In diesem speziellen Fall ist sogar eine interaktive Nutzung möglich. Standard-Excel-Diagramme erfüllen diese Qualitätskriterien leider nicht. Sie lassen sich aber sehr gut erweitern und optimieren.

Im Seminar-Teil 1 werden benutzerdefinierte Datenbeschriftungen, professionelle Skalierungssteuerung und andere häufig benötigte Features behandelt. Der Seminar-Teil 2 befasst sich darüber hinaus mit der Erstellung spezieller Diagrammtypen sowie mit der dynamischen Steuerung von Diagrammen, z. B für interaktive Dashboards.

Gratis Download - Bitte klicken Sie auf das Bild:


Voraussetzungen für die Teilnahme
+     Hard- und Software
In den Seminaren wird mit Excel 2013 gearbeitet. Teilnehmende mit den Excel-Versionen 2007, 2010 und 2016 können die Arbeitsschritte problemlos nachvollziehen. Bei Bedarf werden relevante Unterschiede zwischen den Versionen erläutert. Jeder Teilnehmende sollte sein eigenes Windows-Notebook mit Maus und installiertem MS Excel und PowerPoint mitbringen.

+     Excel-Anwenderkenntnisse
Durchschnittliche Anwenderkenntnisse in MS Excel sind Voraussetzung für den Seminarbesuch, beispielsweise das Erstellen und Bearbeiten von Formeln mit den Funktionen SUMME, WENN, MAX u. ä. sowie die Verwendung von absoluten und relativen Zellbezügen (mit bzw. ohne $-Zeichen). Spezialkenntnisse, z. B. über VBA, sind nicht erforderlich. Wir gehen davon aus, dass die Teilnehmenden zumindest schon einmal die Diagrammfunktionen von Excel ausprobiert haben. Die einzelnen Arbeitsschritte werden anhand von Schulungsbeispielen mit vorbereiteten Zwischenschritten trainiert. Dadurch können die Methoden problemlos nachvollzogen und auch nach dem Seminar selbstständig aufgefrischt werden. Die Schulungsbeispiele und Templates funktionieren in allen genannten Excel-Versionen.

+     Einführungsseminar ‚Mit SUCCESS zu IBCS®‘
Einige Teilnehmende dieser Seminare haben vorher bereits das Einführungsseminar ‚Mit SUCCESS zu IBCS®‘ besucht. Dies erleichtert den thematischen Einstieg, ist aber keine Voraussetzung für die Teilnahme an diesen Excel-Seminaren.

8 gute Gründe, warum Sie sich gerade für diese Excel-Seminare entscheiden sollten
+ Erfolgreiches Lernen durch intensive, persönliche Trainerbetreuung: Klären Sie Ihre Fragen, Probleme, Besonderheiten sofort und vollständig
+ Schneller Lernerfolg: Alle wichtigen Aspekte werden konzentriert und zusammenhängend behandelt - ohne die übliche Ablenkung im Büro-Alltag
+ Experten-Feedback zu eigenen Anwendungsfällen: Sie erhalten direkte Rückmeldung vom Trainer
+ Führende Design- und Umsetzungsmethoden gemäss HICHERT®SUCCESS und IBCS®-Standards werden leicht verständlich aufbereitet
+ Schneller zum Ziel mit zahlreichen Tipps und Best-Practices
+ Viele „eigentlich unmögliche“ Diagrammwünsche können nun auch in Excel realisiert werden
+ Persönliche Erfolgserlebnisse durch Musterlösungen mit Zwischenschritten und intensiver Trainerbegleitung
+ Wertvolles Networking und persönlicher Erfahrungsaustausch mit Teilnehmenden aus anderen Unternehmen

“Das Seminar lehrt wie man komplexe Zahlenzusammenhänge übersichtlich und auf den Punkt gebracht darstellt - somit auf Transparenz und unternehmerisches Denken fokussiert! Mehr als 20 Kollegen wurden im Unternehmen geschult nachdem Präsentationen auf Basis von SUCCESS gesehen wurden.” (G. Angerer, tätig für ein Internationales Unternehmen mit über 24.400 Mitarbeitenden in mehr als 30 Ländern)

Säulen-, Balken-, Abweichungsdiagramme, Tipps & Tricks (Teil 1)
Dieses zweitägige Seminar vermittelt spezielle Arbeitstechniken mit denen Excel-Diagramme im Sinne der SUCCESS-Regeln gestaltet und datenabhängig gesteuert werden können. Alle wichtigen Gestaltungswünsche lassen sich problemlos erfüllen: Einheitliche Achsenskalierung, flexible Datenbeschriftungen, automatische Farbumschaltung und vieles mehr. Die Tricks werden anhand von Säulen- und Balkendiagrammen erlernt, sind aber auch für andere Diagrammtypen anwendbar. Mit flexiblen, selbst erstellten Templates lässt sich nicht nur ein höherer Qualitätsstandard erreichen sondern auch viel Zeit bei der Erstellung wiederkehrender Berichte einsparen.
Zur Agenda

Spezialdiagramme, Interaktive Dashboards und Tabellen (Teil 2)
Dieses dreitägige Seminar vermittelt Arbeitstechniken und Tricks mit denen die Darstellungsmöglichkeiten von Excel-Diagrammen deutlich erweitert werden können. Dabei entstehen beispielsweise Wasserfall-, Nadel­- und Flächendiagramme sowie anspruchsvolle Mehrfachdiagramme (Small-Multiples). Aus dynamisch steuerbaren Diagrammen und Tabellen entstehen interaktive Dashboards. Sie zeigen Daten in hoch verdichteter Form und bilden gleichzeitig die Benutzeroberfläche für eine grössere dahinterliegende Datenmenge. Filter und Sortierungen lassen sich über Steuerelemente interaktiv umschalten.
Zur Agenda

Trainer

Markus Wolff ist Mitgründer und Geschäftsführer der chartisan GmbH, einem Dienstleister für Datenvisualisierung und Reporting-Lösungen. Mehr...

 

Jörg Knuth arbeitet bei der Ceteris AG, einem deutschen BI-Beratungsunternehmen. Er ist für die Themen Microsoft BI und Softwareentwicklung verantwortlich und ist Ansprechpartner für die strategische BI-Beratung. Mehr...

 

Termine und Orte
Teil 1
30.-31. Januar 2019 in Düsseldorf
18.-19. Juni 2019 in Wien
09.-10. Juli 2019, München
24.-25. September 2019 in Zürich

Teil 2
12.-14. Februar 2019 in Düsseldorf
19.-21. März 2019 in München
17.-19. September 2019 in Wien
05.-07. November 2019 in Zürich
 

Säulen-, Balken-, Abweichungsdiagramme, Tipps & Tricks
(Teil 1, zwei Tage)

Agenda Tag 1 – 9:00 bis 17:00 Uhr

09:00 SUCCESS Konzept im Überblick
+     Berichte empfängerorientiert gestalten
+     Richtige Diagrammtypen auswählen
+     Übersicht schaffen, Ablenkungen vermeiden

10:45 Säulendiagramme
+     Grundeinstellungen und Formate richtig setzen
+     Summen über gestapelten Säulen anbringen
+     Legenden neben Datenreihen platzieren

12:30 Gemeinsames Mittagessen

13:30 Diagrammsteuerung mit Formeln
+     Skalierung mehrerer Diagramme synchronisieren
+     Farbwechsel in Säulen oder Achse ermöglichen
+     Zusätzliche Linien und Beschriftungen einfügen

15:15 Automatisierte Zusatzfunktionen
+     Datengesteuerte Hervorhebungen integrieren
+     Beschriftung zu kleiner Werte ausblenden
+     Säulen-/Balkenanzahl per Formel verändern

Agenda Tag 2 – 9:00 bis 17:00 Uhr

09:00 Balkendiagramme
+     Diagrammtricks auf Balkendiagramme übertragen
+     Beschriftungen und Hervorhebungen einfügen
+     Werte automatisch sortieren

10:45 Abweichungsdiagramme
+     Rot-Grün-Säulen oder Balken erzeugen
+     Abweichungsdiagramme universell steuern,
+    Abweichungswerte richtig beschriften

12:30 Gemeinsames Mittagessen

13:30 Berichtsseiten aus Templates
+     Diagramm-Templates geschickt kombinieren
+     Diagrammgrössen und Seitenlayouts einrichten
+     Daten und Steuerungsparameter verknüpfen

15:15 PowerPoint-Verknüpfung
+     Aktualisierbare Präsentationen erzeugen
+     OLE-Verknüpfungen richtig verwalten
+     Bildformate zweckmässig einsetzen

16:30 Zusammenfassung
+     Fragen und Antworten
+     Erfahrungsaustausch
+     Umsetzungstipps

Spezialdiagramme, Interaktive Dashboards und Tabellen
(Teil 2, drei Tage)

Teil 2, Agenda Tag 1 – 9:00 bis 17:00 Uhr

09:00 SUCCESS für Spezialgrafiken und Dashboards
+     Wasserfall- und Nadeldiagramme anwenden
+     Visualisierungen in Tabellen integrieren
+     Interaktive Navigation konzipieren

10:45 Wasserfalldiagramme
+     Formellogik und Diagrammaufbau verstehen
+     Nulldurchgänge und Zwischensummen ermöglichen
+     Verbindungslinien und Beschriftungen anbringen

12:30 Gemeinsames Mittagessen

13:30 Nadeldiagramme
+     Nadeln aus Punktdatenreihen aufbauen
+     Position und Skalierung mit Formeln steuern
+     Farbwechsel und Beschriftungen integrieren

15:15 Fortgeschrittene Abweichungsdiagramme
+     Integrierte Abweichung an Säulen zeigen
+     Prozentabweichung mit Nadeln realisieren
+     Kumulierte Abweichung mit Wasserfall umsetzen

Agenda Tag 2 – 9:00 bis 17:00 Uhr

09:00 Liniendiagramme
+     Beschriftungen und Legenden optimal platzieren
+     Formatierungen per Parametereingabe umschalten
+     Linien mit anderen Diagrammtypen kombinieren

10:45 Flächendiagramme
+    Echte 2D-Säulen erzeugen (Fläche = Breite x Höhe)
+     Datumsachsentrick zur Diagrammsteuerung nutzen
+    Punktdatenreihen für Linien und Texte platzieren

12:30 Gemeinsames Mittagessen

13:30 Visualisierung in Tabellen
+     Spalten-, Zeilen- und Zahlenformate standardisieren 
+     Datenbalken und Symbole zu Visualisierung einsetzen
+     Layout mit bedingter Formatierung automatisieren

15:15 Portfoliodiagramme
+     Punkt- und Blasendiagramme gezielt einsetzen
+     Portfolios mit Linien und Beschriftungen aufwerten
+    Datenpunkte automatisch farbig hervorheben

Agenda Tag 3 – 9:00 bis 17:00 Uhr

09:00 Dynamische Diagramme
+     Datenreihen und Datenpunkte per Klick verändern
+     Diagrammtypen interaktiv umschalten
+     Formatierungen variabel verändern

10:30 Dynamische Tabellen
+     Tabellen mit Datenschnitten steuern
+     Pivot-Daten in eigene Tabellen einlesen
+     Formatierung und Visualisierung automatisieren

12:30 Gemeinsames Mittagessen

13:30 Small-Multiple-Diagramme
+     Templates für Mehrfachdiagramme entwickeln
+     Diagramm-Templates effizient vervielfachen
+     Datenanbindung und Skalierung sicher beherrschen

15:15 Kennzahlen-Übersichten
+     Bullet-Graphs für Kennzahlenlisten anwenden
+     Ampeln und Symbole sinnvoll einsetzen
+    Mehrseitige Dashboards mit Hyperlinks verknüpfen

16:30 Zusammenfassung
+     Fragen und Antworten
+     Erfahrungsaustausch
+     Umsetzungstipps